Beitragsseiten

Bebauung
Bebauung "Am Steinweg" - Supermarkt

Zukünftige ortsnahe Versorgung von Bordenau sichern !

Der Edeka/NP-Markt zeigt großes Interesse, einen größeren und moderneren Markt zur langfristig gesicherten wohnortnahen Versorgung Bordenaus anzubieten. Die Edeka-Vertreter präsentieren den Bürgerinnen und Bürgern auf der Ortsratssitzung am 16.2.2016 ihre Pläne und Gründe für ein vergrößertes Angebot vor.

Sie stellten sich den Fragen und Missfallensbekundungen - hier vor allem der zukünftigen Anlieger. Am Ende stimmen alle Ortsratsmitglieder der Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr. 957 am Steinweg 1 zu. Da der Ortsrat nur ein Vorschlagsrecht hat, müssen noch andere Gremien wie der Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss sowie der Verwaltungsausschuss dieser Maßnahme zustimmen. Dies ist inzwischen geschehen. Damit startet das Bebauungsplanverfahren. Es werden jetzt die Bedenken der Bürgerinnen und Bürger, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erkundet, aufgelistet und bewertet.

Die Anlieger haben einen umfassenden Katalog auf der Ortsratssitzung abgegeben (siehe "Fragen der Anlieger"). Die Gruppe SPD/Die Grünen im Ortsrat haben dem Beschluss noch einige Prüfaufgaben beigefügt. (siehe "Anregungen SPD/Die Grünen").

Eine ausführliche Beschreibung der Baumaßnahme gibt der Bericht "Der NP-Markt will am Friedhof neue moderne Verkaufsflächen anbieten".

Kommentare   

0 #2 Christian 2016-07-06 19:46
Ganz genau. Fehlt lediglich, dass die Volksbank dort einen Geldautomaten installiert, siehe Famila im Gewerbegebiet Ost. Und schon wäre ein weiterer Schritt getan, um Bordenau attraktiv zu halten, indem die Versorgung der Menschen vor Ort sicher gestellt bleibt.
Zitieren
+2 #1 Hans-Jürgen 2016-03-21 06:31
Es ist schön zu wissen, dass mit dieser Maßnahme langfristig ein Supermarkt am Ort bleibt. Wenn das Warenangebot größer und die Präsentation moderner ist, dann ist es super.
Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren